Regeln für Echtgeldtische ("Ring Games")

Diese Regeln gelten für alle Echtgeldtische auf PokerStars. Zusätzliche Regeln, die ausschließlich bei Turnieren angewendet werden, finden Sie hier.

Buy-in

  1. Bei sämtliche Spielen gilt die "table stakes"-Regel: Sie können nur das Guthaben einsetzen, das Sie vor dem Beginn einer Hand mit an den Tisch gebracht haben
  2. Bei Fixed Limit-Spielen beträgt das Mindest-Buy-in das Zehnfache des Small Blind. Ein Beispiel: In einem €1/€2-Spiel beträgt das minimale Buy-in €10. An Fixed Limit-Tischen gibt es kein maximales Buy-in
  3. Bei No Limit- oder Pot Limit-Partien beträgt das Mindest-Buy-in das Vierzigfache des Big Blind. Der Buy-in-Höchstbetrag beträgt üblicherweise das Hundertfache des Big Blind. Ein Beispiel: In einem €1/€2 NL-Standardspiel beträgt das Mindest-Buy-in €80 und der Buy-in-Höchstbetrag €200
  4. Mindest- und Höchstbetrag können von Tisch zu Tisch unterschiedlich sein. Auf alle Abweichungen wird vor Betreten des Tisches hingewiesen.

Verbindungsunterbrechung

  1. Wenn Ihre Verbindung mit dem Server zusammenbricht und Sie die Hand, für die Sie bereits gesetzt haben, nicht spielen können, erhalten Sie zusätzliche Zeit, um sich wieder einwählen zu können. Der genaue Betrag der gewährten Zusatzzeit hängt ab von der Art des Spiels und der Höhe des Pots zur Zeit Ihrer Verbindungsunterbrechung.

    Sollten Sie sich jedoch während dieses zusätzlichen Zeitraums nicht erneut einwählen (können), wird Ihre Hand gepasst, unabhängig von der Höhe Ihres Einsatzes und der Stärke Ihres Blatts. PokerStars ist nicht verantwortlich für Verluste, die aufgrund einer Verbindungsunterbrechung entstehen.

Serverprobleme

  1. Alle Transaktionen, wie z.B. gewonnene oder verlorene Pots, werden nach dem Ende einer Hand mit Ihrem PokerStars-Konto verrechnet. Im Falle eines Server-Ausfalls, aufgrund dessen unsere Datenbank eine Hand als unvollständig aufzeichnet, werden die Konten aller teilnehmenden Spieler auf den Stand vor Beginn der gespielten Hand zurückgesetzt. Eine solche Hand wird gewertet wie falsch gegeben, und alle damit verbundenen Blinds, Antes und Einsätze werden an die Spieler zurückgezahlt.

Tischgeschwindigkeit

  1. Alle Spieler erhalten einen Warnhinweis, wenn die Ihnen verbleibende Handlungszeit nur noch 8 Sekunden beträgt. Die allgemeine Handlungszeit für eine Aktion richtet sich nach der Art des Tischs:
    • An Fixed Limit, Zoom sowie CAP-Tischen (Tische mit eingeschränkter Teilnehmerzahl) haben Sie während der ersten Einsatzrunde einen zeitlichen Handlungsspielraum von 15 Sekunden. Nach der ersten Einsatzrunde sowie nach einem Raise während der ersten Runde verbleiben Ihnen 20 Sekunden zur Durchführung Ihrer Aktion.
    • An PL/NL-Tischen (ohne CAP) mit Einsätzen ab $5/$10 haben Sie während der ersten Einsatzrunde einen zeitlichen Handlungsspielraum von 20 Sekunden. Nach der ersten Einsatzrunde sowie nach einem Raise während der ersten Runde bleiben Ihnen 30 Sekunden zur Durchführung Ihrer Aktion.
    • An allen anderen Tischen haben Sie während der ersten Einsatzrunde einen zeitlichen Handlungsspielraum von 18 Sekunden. Nach der ersten Einsatzrunde sowie nach einem Raise während der ersten Runde bleiben Ihnen 25 Sekunden.

Zeitpolster ("Time Bank")

  1. An Echtgeldtischen beträgt Ihr Zeitpolster an jedem Tisch 30 Sekunden.
  2. Nach jeweils 50 Spielen am selben Tisch erhöht sich Ihre Zeitbank um zehn Sekunden.

Aussetzen

  1. Im Allgemeinen erwartet man von den Spielern, dass sie sich an einen Tisch setzen, um zu spielen.
  2. An Tischen mit mehr als zwei Spielern…
    • ist es unter bestimmten Voraussetzungen jedoch gestattet, auszusetzen - z. B. wenn man einen neuen Tisch gestartet hat, nicht aber Heads-up spielen möchte.
    • Nicht akzeptabel hingegen ist es, auf unbestimmte Zeit auszusetzen (besonders nicht an einem aktiven Tisch), um auf einen bestimmten Spieler zu warten.
    • Im Allgemeinen wird von Spielern erwartet, wesentlich mehr zu spielen als auszusetzen.


    Das Nichtbefolgen der Regeln 9 - 10 - nach ausgesprochener Warnung - kann zum vorübergehenden oder dauerhaften Aberkennen der Spielerprivilegien führen.

Mixed Games (HORSE, HOSE, 8-Game, etc.)

  1. Von Spielern in einem Mixed Game wird erwartet, dass sie an allen Spielvarianten teilnehmen. Die Spieler sollten keine Auszeiten nehmen, um an bestimmten Spielen nicht teilnehmen zu müssen. Zwar sind häufigere Pausen gestattet in Runden, in denen persönlich weniger beliebte Varianten gespielt werden, doch ist es nicht akzeptabel, in diesen speziellen Spielrunden systematisch auszusetzen. Der wiederholte Verstoß gegen diese Regel kann zum vorübergehenden oder dauerhaften Aberkennen der Spielerprivilegien führen.

    Das Nichtbefolgen der Regeln 10 - 12 - nach ausgesprochener Warnung - kann zum vorübergehenden oder dauerhaften Aberkennen der Spielerprivilegien führen.

In Streitfällen ist die Entscheidung des PokerStars-Managements endgültig.

Texas Hold'em|Omaha|Omaha Hi-Lo|Stud|Stud Hi-Lo|Draw|2-7 Triple Draw|2-7 Single Draw|HORSE|Razz|8-Game Mix|Badugi
Copyright © 2001-, PokerStars. Alle Rechte vorbehalten. REEL Europe Ltd, Villa Seminia, 8, Sir Temi Zammit Avenue, Ta'Xbiex, XBX1011, Malta. Lizenznummer: A+ 20635. Online-Glücksspiele werden geregelt von der Belgischen Kommission für Glücksspiele.